Der Zauberer von Ozz

on

Eine wunderbare Geschichte über die Freundschaft nach dem Kinderbuch von Lyman Frank Baum.
Neufassung von Christian Grundlach.

In dieser wunderbaren Geschichte geht es um die Freundschaft zwischen märchenhaften Figuren: eine Vogelscheuche, ein Blechmann, ein Löwe und eben Dorothy mit ihrem treuen Hund Toto. Sie alle sind auf der Suche. Dorothy, von einem Wirbelsturm aus Kansas in das wundersame Land Ozz geweht, möchte wieder zurück in ihre Heimat. Die Vogelscheuche hätte gerne etwas Hirn, da bei ihr „alles aus Stroh“ ist und damit „kein Funke Verstand“ Platz hat. Der Blechmann, dessen Axt von der bösen Westhexe verzaubert wurde, wünscht sich ein Herz und schließlich der Löwe, der ohne Mut ist und sich „im Dunkeln fürchtet“, wäre gerne wieder der König der Tiere.

Hier kann nur der berühmte „Zauberer von Ozz“ helfen, der in der Smaragdstadt herrscht und übermächtig ist. So machen sich die vier auf den Weg dorthin. Verfolgt von der bösen Westhexe, die den Freunden immer wieder Fallen stellt, und geschützt von der guten Nordhexe erreichen die Vier schließlich diese wundersame Stadt und sie bitten den Zauberer um Hilfe. …

Regie/Lyrics Cosima Wittenzellner

Gute Nordhexe Franziska Niebauer
Böse Westhexe Renate Gresser
Dorothy Paya Wittenzellner
Tante Em Doris Lipp
Onkel Henry Gerald Igl
Toto Pia Völkl
Vogelscheuche Andreas Pschierer
Blechmann Leon Wittenzellner
Löwe Clement Hoffer
Bürgermeister / Zauberer von Ozz Philip Seifert
Kinder von Kansas/ Raben/ Kinder von Ozz/ fliegende Affen
Johanna und Carolin Buchheit, Franziska und Antonia Völkl

Piano Florian Klein
Kostüme/Regieassistenz Marlene Thimet
Licht/Technik Gerald Igl, Manfred Wittenzellner
Maske Jutta Gebhard



Oberpfälzer Freilandmuseum, Neusath-Perschen
Ausstellungsraum, Neusath 200

Termine:

Premiere, Samstag 09.12.2017 – Beginn 16.00 Uhr

Sonntag 10.12.2017 – Beginn 16.00 Uhr

Freitag 15.12.2017 – Beginn 17.00 Uhr !!!

Samstag 16.12.2017 – Beginn 16.00 Uhr