<< zurück EIN MONOLOG FÜR MICH
von Aldo Nicolaj
Termine:

Schmidt-Haus, Nabburg
Anfahrt

Freitag 14.05.2010

Freitag 21.05.2010 Zusatzvorstellung

Samstag 22.05.2010

Donnerstag 27.05.2010
Samstag 29.05.2010

Beginn jeweils 20.30 Uhr

Die Schauspielerin Julia bereitet sich in ihrer Stadtwohnung auf einen anstehenden Vorsprechtermin vor. Von diesem erhofft sie sich ein Engagement, das ihr endlich zu der ersehnten Anerkennung verhilft. Wie immer, wenn sie auf Reisen ist, leistet ihr hierbei ihre Katze Gesellschaft.

Aber sie hat Mühe, der vorzubereitenden Rolle etwas Gutes abzugewinnen, und wird dabei immer wieder mit Sorgen und Ängsten konfrontiert, gegen die sie anzukämpfen versucht. Sie bangt um das Wohlergehen ihres Kindes, stellt die Treue ihres Mannes in Frage, der mit der „größten Bühnenhure des Landes“ auf Tournee ist, ringt um den Erfolg als Schauspielerin, der zu lange auf sich warten lässt.

So vieles jagt ihr Furcht ein. Nicht zuletzt auch die Wohnung, in der sich die Gegenstände plötzlich gegen sie verschworen zu haben scheinen…

Aldo Nicolaj, einer der vielseitigsten und kreativsten italienischen Bühnenautoren des 20. Jahrhunderts, schrieb dieses kurzweilige Monodrama – ein spannender und unterhaltsamer Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt einer jungen Frau.


Das meint die Presse:

NT 08. Mai 2010
NT 17. Mai 2010
MZ 19. Mai 2010

Please update your Flash Player Plugin. You'll need to install the version 9.0.28 or later.

Regie Anita Luft

Julia Doris Hofmann

Stimmen
Robert Oskar Deichner
Stefan Toni Meier
Sekretär Dietmar Güntner
Karl Hermann Herbert Rittmeyer
Renate Pia Schwandner
Paula Elisabeth Troidl
Julias Mutter Cosima Wittenzellner
Frau Zauder Veronika Hofmann
Falsch Verbunden Wolfgang Engel
Grossmutter Maria Graf
Auskunft Elisabeth Troidl
Hotelangestellter Gerald Igl

Regieassistenz Gerald Igl
Ton Dietmar Güntner, Wolfgang Engel
Licht Josef Götz
Kostüme Elisabeth Troidl
Maske Jutta Gebhardt
Fotos Gerald Igl, Dmitry Badyukov
(c) NABburgtheater e.V. Impressum